" Weitsicht - auch im Umgang mit Natur und Tier"
Ackerbau auf dem Hubihof

Auf dieser Seite möchten wir Ihnen unsere Kulturen etwas näherbringen.


prev next

Bio-Getreideanbau 
Wir bauen Bio-Futterweizen, Bio-Gerste und Bio-UrDinkel an.

Die Aussaat findet jeweils im Herbst statt. Die Kultur wird bevor es in den Winter geht, je nach Vorkultur, einmal gestriegelt. Im Frühjahr wird ein zweiter Striegel-Durchgang ausgeführt. Nebst dem Striegeln, welches zur Unkrautbekämpfung angewendet wird (anstelle von Spritzmitteln), wird auch noch eine Gabe Gülle oder Kompost ausgebracht, so dass das Getreide eine gute Startgrundlage erhält und die Kultur sich kräftig entwickeln kann. Mit der Aussaat und der Frühjahrsarbeit wird der Grundstein für eine erfolgreiche Ernte gelegt.

Getreideernte 

Sobald das Getreide seine Reife erreicht hat, wird es durch das Lohnunternehmen mit der Dreschmaschine geerntet.

Mit dem Biss-Test erkennt man, ob die Körner schon reif sind oder noch nicht. Dies geht wie folgt: Man nimmt eine Ähre und trennt die Körner von der Hülle, dann nimmt man die Körner in den Mund und versucht das Korn mit den Zähnen zu zerbeissen. Gelingt dies, ist es noch zu früh, beisst man sich fast die Zähne aus, ist der richtige Zeitpunkt für die Ernte gekommen.

Die Gerste wird Anfang Juli geerntet, Mitte bis Ende Juli dürften auch der Futterweizen und Anfang August der UrDinkel ihre Reife erreichen.

Wir durften eine Zusammenarbeit mit der Bio-Mühle Albert Lehmann AG eingehen, diese Partnerschaft ist für uns sehr wertvoll.

Im untenstehenden Video sehen Sie die Unkrautbekämpfung mit einem Striegel.

 

Bio-Körnermais
Wir bauen auch Bio-Körnermais an. Diese Kultur gedeiht im Vergleich zu anderen Kulturen, je nach Trockenheit und weiteren Natureinflüssen, nicht jedes Jahr leicht.

Vor der Aussaat im Frühling wird Mist oder Kompost auf die Felder ausgebracht, damit die Pflanzen einen möglichst guten Nährstoffgehalt für das Wachstum vorfinden.

Das Unkraut wird mit dem Striegel oder einem Hackgerät bekämpft. Diese mechanische Unkrautbekämpfung und zudem eine Güllengabe fördern die möglichst kräftige Kolbenbildung.

Der Körnermais wird im Herbst mit dem Mähdrescher, mit speziellem Maisgebiss, geerntet. 

Auch unser Bio-Körnermais wird durch die Bio-Mühle Albert Lehmann AG abgenommen und weiter verarbeitet.